10. August 2020, 07:02:28
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Satzung  (Gelesen 2747 mal)
ICE
Cops-United Gründer
Nobody

Offline Offline

Ort: Schönberg, Ratjendorfer Weg 1
Beiträge: 3581


Major General

  • Awards Ältestenrat

  • WWW Awards
    « am: 03. Juni 2011, 20:51:28 »

    Präambel

    Der Clan der Cops-United definiert sich selbst grundsätzlich als eine harmonische Gemeinschaft von Spielern und nicht über den Erfolg der einzelnen Mitglieder oder deren Squads. Vielmehr soll dieser Clan als Grundlage für gedeihliches Miteinander von Menschen fungieren, die ein ähnliches Hobby haben. Aufgrund dessen steht ein respektvolles und friedliches Miteinander im Vordergrund.
     
    1. Organe des Clans

    Finale Instanz in der Clanhierarchie ist der Ältestenrat, der sich aus den Gründern des Clans zusammensetzt und letztlich in allen Belangen die den Clan betreffen eine Entscheidung herbeiführen kann. Der Ältestenrat entscheidet allerdings, wenn anders keine Entscheidungen herbeizuführen war.

    Dem Ältestenrat untergeordnet ist der Clanrat, welcher sich aus den Mitgliedern des Ältestenrates und gewählten oder berufenen Mitgliedern zusammensetzt.

    2. Verhalten der Mitglieder

    Wir betrachten die Gemeinschaft um die Spiele, die wir spielen, als Gruppe von Gleichgesinnten, die Spass am Onlinespiel haben und diesem fröhnen wollen. Die Mitglieder des Clans Cops-United haben jedem Spieler auf unseren oder fremden Servern, mit Respekt und Achtung entgegen zu treten, so schwer dies auch im Einzelfall sein mag. Keinesfalls ist Beleidigungen mit gleicher Art und Weise zu begegnen.

    Innerhalb des Clans herrscht der Grundsatz, dass die Mitglieder untereinander loyalen und respektvollen Umgang pflegen. Beleidigungen, Drohungen oder herabsetzende, ehrenrürige  Bemerkungen und Schriften sind zu unterlassen.

    Sollte dem Clanrat beweisbar sein, dass sich einige Mitglieder in Intrigen gegen andere Mitglieder verwickeln lassen, oder aber hinter deren Rücken unwahre Begebenheiten  verbreiten, so droht denjenigen Mitgliedern die fristlose Entziehung aller Privilegien und die sofortige Beendigung der Mitgliedschaft bei den Cops-United.

    Ein solches Verhalten wird von der Clanführung nicht toleriert.

    Bei Problemen innerhalb des Clans ist zunächst der entsprechende Squadleader in Kenntnis zu setzen. Dieser wird versuchen dass Problem auf die bestmögliche Weise zu regulieren. Fruchtet diese Art der Konfliktbewältigung nicht, so ist als nächstes Gremium der Clanrat in Kenntnis zu setzen. Dieser wird versuchen, den Konflikt aus der Welt zu schaffen. Gelingt auch dies nicht, so entscheidet der Ältestenrat  über Konflikt und dessen Lösung.

    Es versteht sich von selbst, dass die Clanführung und der Clan in externen oder internen Foren sowie sonstigen Kommunikationsmitteln radikale politische Äußerungen jeglicher politischer Coleur nicht tolerieren. Gleiches gilt für verherrlichung von Straftaten oder die Anstiftung zu selbigen.
     
    3. Dienstränge

    Der Clan Cops-United ist mit einer militärischen Rangstruktur versehen, die jedem Clanmitglied einen Rang innerhalb der Gemeinschaft zuweist. Der Clan hat seit Beginn seines Bestehens an diesem Grundsatz des Rangsystems festgehalten und ist bis zum jetzigen Zeitpunkt damit gut zurecht gekommen.

    Dienstranghöhere haben in jedem Falle die uneingeschränkte Weisungsbefugnis gegenüber Mitgliedern des Clans, die einen niedrigeren Rang haben.

    Ungebührliches Verhalten gegenüber Mitgliedern eines höheren Ranges ist auf jeden Fall zu unterlassen. Wenn einem Mitglied eine Maßnahme seitens eines höherrangigen Mitgliedes nicht passt, so ist diese Maßnahme im Nachhinein im internen Forenbereich zu monieren und gegebenenfalls entsprechend zu begründen.

    Jedes Mitglied hat vor seinem Nick das Clanltag |CU| zu tragen, sowie nach seinem Nick die Abkürzung seines derzeitigen Ranges in runden Klammern, z.B. (Priv1st) sobald es einen Server der Cops-United betritt und seine Rechte auf dem Server nutzen möchte.

    Dies verhindert Verwirrung sowohl unter den Spielern, als auch unter den Mitgliedern des Clans. Betreten des Servers ohne die entsprechende Kennzeichnung zur Zugeh?keit des Clans und des Ranges führt dazu, dass das Mitglied für diesen Zeitraum keine Serverrechte nutzen kann und darf.

    In jedem Fall (auch bei ausgenommenen Mitgliedern von dieser Regelung) ist vor Gebrauch von Adminrechten der vollstänige Nick anzunehmen, damit die Spieler die Transparenz der Maßnahmen erkennen und zuordnen können. Mißbräuchliche Benutzung von Adminrechten führt zur Verwarnung seitens der Clanführung, dem Entzug von Adminrechten und im schlimmsten Falle zur Beendigung der Mitgliedschaft.

    Bekleidet ein Mitglied eine besondere Position innerhalb des Clans, so ist er oder sie in seinem/ihrem Verantwortungsbereich auch höherrangigen Mitgliedern gegenüber weisungsbefugt. Typische Beispiele sind hier der Kassenwart, sowie während des Trainings die Drillsergeants welche dann uneingeschränkte Kommandogewalt haben.

    3.1 Beförderungen

    Grundsätzlich sind Beförderungen nicht abhängig von Leistungen in Punktspielen oder sonstigen spielerischen Leistungen. Dies kann wohl ein Beförderungsgrund sein, jedoch nicht ausschließlich. Gemäß den Grundsätzen des Clans kann ein Mitglied sehr wohl auch aufgrund seines Einsatzes für den Clan befördert werden.

    Beförderungsvorschläge werden von den Squadleadern in einem Poll publik gemacht, welche squadintern zu behandeln sind. Beförderungen erfolgen nach positivem Poll mit einer Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen nach Ablauf der Abstimmfrist. Die Beförderungen der Mannschaften und Sergeants bedarf der Zustimmung der Offiziere. Die Beförderung von Offizieren obliegt der Zustimmung des Clanleaders.

    3.2 Auszeichnungen

    Auszeichnungen erfolgen nach Erreichen bestimmter Voraussetzungen, welche in der Sektion Auszeichnungen näher definiert werden. Ausgehend vom Squadleader muss ein entsprechender Antrag auf Verleihung einer Auszeichnung an die Clanführung gestellt werden.

    Stehen der Verleihung triftige Gründe entgegen, so sind diese dazulegen und gegebenenfalls ist die Verleihung der Auszeichnung zu versagen. Ist die Verleihung nicht an bestimmte Leistungsmerkmale gekoppelt, wie zum Beispiel die Abzeichen, die Auskunft über die zeitliche Zugehörigkeit zum Clan geben, so erfolgen diese automatisch bei Erreichen der Voraussetzungen. Ferner gibt es Auszeichnungen, die an keinerlei statistische Voraussetzungen gekoppelt sind. Die Verleihung dieser Auszeichnungen wird nach Vorschlag diskutiert und gegebenenfalls positiv beschieden, wenn sich ein Mitglied durch besondere Leistungen um den Clan verdient gemacht hat. Beispielhaft sei hier das Distinguished Service Cross genannt.
    4. Rechte und Pflichten Wünscht ein Anwärter die volle Mitgliedschaft bei den Cops-United und  wird dem zugestimmt so hat dieser als Mitglied des Clans folgende Rechte und Pflichten:


    • Die erforderlichen Mitgliedsbeiträge sind pünktlich, monatlich per Dauerauftrag zu entrichten.
    • Die Meldung einer dauerhaft benutzten EMailadresse(steht keine zur Verfügung oder auf Wunsch richtet der Clan eine persönliche ein)
    • Sich im Sinne dieser Satzung zu verhalten
    • Das Recht, den Server mit vollem Clantag zu betreten hat das Mitglied in jedem Falle, bis zur Beendigung der Mitgliedschaft. (Serverrechte werden nach dem Rang der Mitglieder gestaffelt vergeben).
    • Weitergehende Rechte der Serveradministration erhalten die Mitglieder nur im Einzelfall, gemessen an der Integrität des betreffenden Mitgliedes oder aber einer Sonderstellung innerhalb der Rangstruktur. Auch hier besteht kein Anspruch auf Zugang zu weiterreichenden Rechten.
    • Teilnahme an der jährlichen |CU| LAN Party
    • Teilnahme an regelmäßigen Clantreffen.

    Gespeichert
    Seiten: [1]   Nach oben
      Drucken  
     
    Gehe zu:  


    SimplePortal 2.3.2 © 2008-2010, SimplePortal